In der kürzlich durchgeführten Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schnackenburg, konnte Ortsbrandmeister Karsten Pollmeier in seinem ersten Dienstjahr auf ein ruhiges Jahr zurück blicken. Erfreulicherweise lediglich zu 1 Brandeinsatz und zwei Hilfeleistungseinsätzen mussten seine Kameraden im vergangenen Jahr ausrücken.

So war da zum ersten ein Schornsteinbrand im Nachbarort Kapern im März sowie eine Tierrettung (verletzter Storch) im Mai und ein Motorsägen Einsatz nach einem Sturm im Juni. Der Schwerpunkt des Jahres lag eindeutig in der Vorbereitung und der Durchführung des Samtgemeinde Feuerwehrtages Ende Juni auf dem Mehrzweckplatz. So bedanke sich Pollmeier nochmals für die große Einsatzbereitschaft seiner Kameraden sowie bei allen Unterstützern, ohne euch wäre diese Veranstaltung nicht so erfolgreich verlaufen so der Ortsbrandmeister. Auch konnte er den Dank der Samtgemeinde Feuerwehr an die Versammlung weitertragen.

Sein Dank richtete sich aber auch an die Abordnung der Patenfeuerwehr aus Aulosen (Sachsen-Anhalt) die es sich nicht haben nehmen lassen anlässlich des 80 jährigen Bestehens ihrer Patenwehr 2014, mit einer massiven Holzbank zu überraschen.

Karsten Pollmeier berichte weiter von der anstehenden Ausrichtung des Bezirksvorentscheides im Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren am 02 Mai in diesem Jahr und hofft auf ebenso gutes Wetter und Unterstützung wie 2014.

Torsten Höftmann berichtet in seinem Bericht als Gruppenführer von zahlreichen Dienststunden die sowohl in theoretischem sowie praktischen Themen durchgeführt wurden. Beim Aktionstag am Feuerwehrmuseum wurde mit der gemischten Gruppe aus aktiven und Jugendfeuerwehrmitgliedern teilgenommen und auch beim Samtgemeidefeuerwehrtag wurden zahlreiche Dienststunden absolviert.

Jugendfeuerwehrwartin Nina Steinbiß konnte ihren Kameraden von zurzeit leider nur 5 Jugendfeuerwehrmitgliedern berichten. Dieser Umstand, macht eine intensive Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr Gorleben erforderlich damit beide Gruppen eine aktive Jugendarbeit anbieten können. Am Zeltlager, welches 2014 in den Harz führte nahm die gesamte Jugendgruppe mit viel Spaß teil und auch für 2015 ist die Zeltlagerplanung bereits auf Hochtouren am Laufen so Nina Steinbiß.

Unter dem Tagesordnungspunkt Ehrungen und Beförderungen konnte Ortsbrandmeister Karsten Pollmeier seinem Kameraden Maik Järneke das Ehrenzeichen für 25 jährige Verdienste im Feuerlöschwesen verleihen. Schnackenburgs Jugendfeuerwehrwartin Nina Steinbiß darf sich über die Beförderung zur Hauptfeuerwehrfrau freuen.

2015 01 27 05
v.l.: Ortsbrandmeister Karsten Pollmeier, zur Hauptfeuerwehrfrau befördert Nina Steinbiß,
25 Jahre Maik Järneke, stellv. Ortsbrandmeister Detlef Arndt

Bericht: Karsten Pollmeier, Foto: Torsten Höftmann