Zur diesjährigen Versammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bergen/D am 24.1.2015 im Bergener Schützenhaus begrüßte Ortsbrandmeister Otmar Kandora als Gäste: Bürgermeisterin Heidi Schulz, Samtgemeindebürgermeister Hubert Schwedland den Brandschutz-Ausschussvorsitzenden Klaus-Dieter Kiekhäfer, Gemeindebrandmeister Torsten Breese und Abordnungen der FF Nienbergen und FF Salzwedel.

Kassenwart Dieter Buchwald konnte wieder von einem guten Kassenbestand des Fördervereins berichten, so dass in diesem Jahr sogar ein Kriechtunnel für die Jugendfeuerwehr angeschafft werden kann.

Die Tagesfahrt am 10.5.2014 nach Hamburg war ein tolles Erlebnis. Bei einer Flughafen-Besichtigung mit Flugfeldrundfahrt sowie einer Alster- und Alster-Kanalfahrt konnte man Hamburg mal von einer geheimnisvollen Seite kennenlernen.

In diesem Jahr soll es am 6.6.2015 wieder einen Tag der Feuerwehr mit Spiel und Spaß für Vereine, Betriebe, umliegende Ortschaften und sonstige Gruppen geben. Außerdem messen sich wieder diverse Feuerwehren bei den so genannten „Eimerspielen“. Einem Wettkampf nach alter Art.

Die Aktiven mussten im Jahr 2014 zu insgesamt 8 Einsätzen ausrücken, dabei handelte es sich um drei Brandeinsätze und fünf Hilfeleistungen sowie einer Einsatzübung. Im Durchschnitt ist die FF Bergen mit 22 Einsatzkräften zu den Einsätzen ausgerückt. Die größte Herausforderung war ein Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt. Hier war ein PKW mit einem LKW frontal zusammengestoßen. Der Fahrer des PKW war derart kompliziert in seinem Fahrzeug eingeklemmt, dass es schwierig war ihn mit schwerem Rettungsgerät aus seiner misslichen Lage zu befreien. Außerdem war hier der Rettungshubschrauber im Einsatz. Dank gilt hier auch der Notfallseelsorge die sich nach dem Einsatz um die Einsatzkräfte kümmerte.
Erstmals musste nach einem Verkehrsunfall ebenfalls an der Landesgrenze ein brennendes gasbetriebenes Fahrzeug gelöscht werden. Hier konnten die Einsatzkräfte Erfahrungen im Umgang mit gasbetriebenen Autos sammeln.

Zu den Einsätzen kamen noch 25 gut besuchte Schulungsabende sowie 12 Arbeitseinsätze mit diversen Verkehrssicherungen, Fahrtraining, Arbeiten am und im Gerätehaus, Hydrantenkontrolle usw. Ortsbrandmeister Otmar Kandora dankte der Gemeinde Bergen für die Beschaffung eines AED Defibrillators welcher der Wehr für Notfälle zur Verfügung gestellt wurde. Oliver Schlenstedt stellt aus beruflichen und zeitlichen Gründen seinen Posten als Gruppenführer zur Verfügung. Deshalb wurden erstmal nur noch drei Gruppenführer mit Frank-Peter Briddigkeit, Thomas Buchwald und Christian Juskowiak benannt. Carsten Schulz, Stefan Lühmann und Nils Langkopf werden die Gruppenführer zukünftig als Stellvertreter unterstützen. Da der Schulungsraum relativ klein ist und teilweise nicht alle vernünftig sitzen konnten (im Schnitt 19 Teilnehmer an den Schulungsabenden) werden zukünftig die Schulungen in Gruppen aufgeteilt.

Die Wettkampfgruppe mit 12 Mitgliedern übte insgesamt 27 Mal und nahm an fünf Wettkämpfen teil. Die Eimerspielgruppe mit ebenfalls 12 Mitgliedern übte 20 Mal und nahm an vier Pokalwettkämpfen teil.
Die Wettbewerbsgruppe erreichte beim Samtgemeindefeuerwehrtag der SG Lüchow in Küsten und den Kreiswettkämpfen in Schweskau jeweils einen guten 4. Platz in der LF-Wertung. Bei den Kreiswettkämpfen reichte es leider mit 431,52 Punkten um einen Punkt nicht für die Qualifikation für den Landesvorentscheid der Großregion Lüneburg mit seinen 12 Landkreisen

Das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug für das in die Jahre gekommene LF8 Baujahr 1985 kann demnächst in die Ausschreibung an die Hersteller gegeben werden. Nachdem die Fahrzeugbeschaffung um ein Jahr verschoben worden war, haben sich die Verantwortlichen der Bergener Wehr bei verschieden Wehren unterschiedlich Aufbauten von verschiedenen Herstellern angeschaut, so dass jetzt ein Konzept und Beladeplan für das neue Fahrzeug erstellt wurde und an die Hersteller herausgegeben werden kann. Bis das neue Fahrzeug fertig gestellt und ausgeliefert werden kann werden aber wohl noch einige Monate vergehen.

Zu wählen waren in diesem Jahr die Funktionen des Ortsbrandmeisters und seines Stellvertreters sowie des Gerätewartes und des Sicherheitsbeauftragten. Ortsbrandmeister Otmar Kandora sein Stellvertreter Rainer Casteinecke sowie Gerätewart Günter Buchwald und Sicherheitsbeauftragter Carsten Schulz wurden für weitere Jahre in ihren bisherigen Funktionen bestätigt.

Auch die Jugendfeuerwehr hat ihren bisherigen Jugendwart Bastian Langkopf wiedergewählt.

Jugendwart Bastian Langkopf und Jan Juskowiak, Leiter der Floriangruppe berichteten, dass die Jugendlichen wiederum mit viel Begeisterung bei der Sache waren. Der Floriangruppe (50 Stunden) und der Jugendfeuerwehr (290 Stunden) wurden wieder in zahlreichen Stunden mit viel Spaß, Spiel und Sport das Feuerwehrwesen/-wissen vermittelt und für die vielen Wettbewerbe geübt. Für die Jugendgruppe war der diesjährige Höhepunkt ein langes Wochenende in Wernigerode mit schwimmen, shoppen und bowlen.

Vier Mitglieder der Jugendfeuerwehr bestanden die Wissensüberprüfung der Jugendflamme Stufe 1, ein Mitglied die Stufe 2. und drei Mitglieder die Stufe

Die Floriangruppe hatte ihre Höhepunkte mit dem Floriancamp in Clenze und einem Ausflug in das Kinderspielparadies Ballorig in Uelzen wo sich alle richtig austoben konnten. Beim Samtgemeinde- und Kreisfeuerwehrtag konnten mittlere Platzierungen errungen werden.

Lehrgänge:
11 Lehrgänge wurden an der FTZ in Dannenberg absolviert:
( 4x Truppmann 1; 3x Truppmann 2; 1x Sprechfunker; 1x Maschinist; 2x Atemschutz

Vier Lehrgänge wurden an der Nds. Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle erfolgreich absolviert:
1x technische Hilfeleistung; 1x Gruppenführer 1; 1x Zugführer 2; 1x Truppführer

Mehrere Bergener Feuerwehrkameraden und Kameradinnen sind auch weiterhin auch auf Samtgemeinde-, Kreis- und Landesfeuerwehrebene sehr aktiv:

Der Bergener Wehr gehören derzeit insgesamt 198 Mitglieder an, diese setzen sich wie folgt zusammen:
64 Aktive (davon 22 voll einsatzfähige Atemschutzgeräteträger)
22 in der Altersabteilung
5 im Feuerwehrmusikzug
18 aktive in der Jugendfeuerwehr (4 Mädchen und 14 Jungen)
11 aktive in der Floriangruppe (6 Mädchen und 5 Jungen)
78 fördernde Mitglieder

Mit Jonas Nieschulze, Eileen Kandora, Max Raudies und Max Preuß sowie aus der Jugendfeuerwehr Dominic Kaupke und Sönke Kandora wurden gleich sechs neue in den aktiven Feuerwehrdienst aufgenommen.

Ehrungen:
60 Jahre: Hermann Schulz
50 Jahre: Dietmar Schulz und Manfred Bühring
40 Jahre: Bernd Buchwald
25 Jahre: Rainer Casteinecke

Außerdem erhielten alle beim Elbe Hochwasser 2013 eingesetzten Kameradinnen und Kameraden eine Urkunde und eine Hochwassermedaille

Befördert wurden:
zum Feuerwehrmann / frau: Matthias Prätorius, Marcel Bornemann und Petra Lühmann
zum Oberfeuerwehrmann: Felix Nieschulze
zum 1. Hauptfeuerwehrmann: Daniel Buchwald

Verabschiedung in die Altersabteilung:
Dieter Buchwald und Klaus Giese wurden mit einem Präsent vom aktiven Dienst in die Altersabteilung verabschiedet.

2015 01 28 01
v.l.: GBM Torsten Breese, Hermann Schulz (60 Jahre), Dietmar Schulz (50 Jahre), Manfred Bühring (50 Jahre),
Bernd Buchwald (40 Jahre), Rainer Casteinecke (25 Jahre), OBM Otmar Kandora
2015 01 28 02
die alte und neue Wehrführung der FF Bergen
(links) Ortsbrandmeister Otmar Kandora (rechts) stelv. Rainer Casteinecke
2015 01 28 03
Gemeindebrandmeister T. Breese (links) ehrt Hermann Schulz für 60 Jahre

Bericht und Bilder: Ingo Kath SG Lüchow Bereichspressewart West