mt Gülden. Am 4. April 1965 gründete die Feuerwehr Gülden um den Ortsbrandmeister Wilhelm Behr sen. die Jugendabteilung.Der erste Jugendfeuerwehrwart wurde Edmund Beutler. Vor fünfzig Jahren zählte die Jugendfeuerwehr elf Gründungsmitglieder und im Laufe dieser Jahrzehnte gab es zehn Jugendfeuerwehrwarte, die sich stets um die Nachwuchsbrandschützer kümmerten.

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr prangert nun ein riesiges Plakat am Feuerwehrhaus in Gülden. Die Güldener Wehr will dieses Ereignis gebührend feiern. Somit ist sie Ausrichter des diesjährigen Samtgemeinde Zeltlagers der Jugendfeuerwehren vom 22. bis 26. Juli in Zernien.

Derzeit wird die Jugendfeuerwehr mit 13 Mitgliedern vom Jugendfeuerwehrwart Mario Trumann geleitet. Trumann würde sich aber auch gern über noch mehr Nachwuchs freuen und sagte deshalb, dass die Kinder und Jugendlichen sehr gern zur Feuerwehr kommen können. Einen großer Dank gilt auch dem Förderverein der Feuerwehr Gülden, der die Nachwuchsarbeit immer großzügig unterstützt.

2015 04 01 01
Die Jugendfeuerwehr Gülden: links sitzend Uwe Beutler und rechts sitzend Werner Köppen Gründungsmitglieder,
links stehend stellv. Jugendfeuerwehrwart Jan Hinrich Fecho und rechts stehend Jugendfeuerwehrwart Mario Trumann

Bericht: Mirko Tügel, Pressereferent für die Freiwillige Feuerwehr Samtgemeinde Elbtalaue
Bild: Florian Schulz