fri Neu Tramm. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zur Waldbrandkatastrophe von 1975 findet am Sonntag, den 9. August 2015 um 14.00 Uhr, eine Gedenkveranstaltung im Historischen Feuerwehrmuseum Neu Tramm statt. Nach einem Vortrag von Dr. Michael Herrmann über den Großbrand bei Trebel 1975 erinnern Betroffene, Einsatzbeteiligte und weitere Zeitzeugen an die Geschehnisse während der größten Waldbrandkatastrophe in der Geschichte der Bundesrepublik.

Dazu ist die Öffentlichkeit herzlich eingeladen, Eintritt wird nicht erhoben. Vor und nach der Veranstaltung besteht Gelegenheit zum Besuch der Sonderausstellung „Waldbrand 1975“. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt die Lüchow-Dannenberger Kreisfeuerwehrbereitschaft.

Im August dieses Jahres jährt sich zum 40. Mal die Waldbrandkatastrophe im Bundesland Niedersachsen. Fünf Feuerwehrangehörige bezahlten ihren Einsatz mit dem Leben. Trotz des massiven Kräfteansatzes von 34.000 Feuerwehrleuten, Bundeswehr, Polizei, Technischem Hilfswerk und Angehörigen von Hilfsorganisationen fielen in den Landkreisen Celle, Gifhorn und Lüchow-Dannenberg über 8000 Hektar Wald-, Moor- und Heideflächen den Flammen zum Opfer.

2015 07 28 02
Feuerwehrmann im Einsatz während der Katastrophe

Bericht: Johann Fritsch, Kreispressereferent Kreisfeuerwehrverband Lüchow-Dannenberg
Foto: Schmitt