fs Damnatz. Am Wochenende trafen sich die Floriangruppen der Samtgemeinde Elbtalaue in Damnatz. Die ansässige Wehr hatte zum Jubiläumszeltlager geladen, denn sie feiert in diesem Jahr den 41. Geburtstag ihrer Jugendfeuerwehr.

Am Sonntag war dann Premiere. Zum ersten Mal wurde der Brandfloh verliehen. Das Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh ist die höchste Auszeichnung für Mitglieder der Kinderfeuerwehren in Niedersachen in Form eines Abzeichens. Die Niedersächsische Jugendfeuerwehr gibt den Rahmenplan für Bedingen, Durchführung und Verleihung vor.

Voraussetzung für die Abnahme ist die mindestens einjährige Mitgliedschaft in der Floriangruppe sowie ein Mindestalter von 9 Jahren.

Der Brandfloh ist auf die Leistungsfähigkeit der Kinderfeuerwehrmitglieder abgestimmt. Durch das Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh werden die Kinder an Brandschutzerziehung, Sport, Spiel sowie spielerisch an die Feuerwehr herangeführt. Hierbei steht der Spaß der Kinder im Vordergrund. Er ist Motivation und Anerkennung für erworbene Kompetenzen.

Um das Abzeichen zu erlangen, mussten folgende Aufgaben absolviert werden:

1.) Brandschutzerziehung: Die Kinder mussten eine brennende Kerze durch Unterbrechung der Sauerstoffzufuhr mit Hilfe eines Glases löschen und den Vorgang erklären. Des Weiteren musste drei verschiedenen Arten von brennbaren Materialien das passende Löschmittel zugeordnet werden.

2.) Erste Hilfe: Bei der Aufgabe „Erste Hilfe“ sollen die Kinder zeigen, dass sie einfache und wirksame Sofortmaßnahmen kennen und anwenden können. Sie mussten die Notrufnummer 112 kennen. Außerdem musste anhand von Bildern erklärt werden, was sie bei der Art der Verletzung tun würden.

Beispiel: Geschnittener Finger = Pflaster kleben Blutende Nase = Kalten Lappen in den Nacken und nach vorne lehnen.

3.) Sport, Spiel, Teamwork: Hierbei musste ein Puzzle mit dem Logo der Kinderfeuerwehr richtig zusammengelegt werden. Anschließend mussten die Kinder über einen Hindernissparcour laufen.

4.) Feuerwehraufgabe: Bei der Feuerwehraufgabe musste die Kübelspritze richtig miteinander verbunden werden. Anschließend musste in einem Model eines Hauses ein angedeutetes „Feuer“ gelöscht werden.

5.) Fragebogen: Aus den Bereichen Feuerwehr, Brandschutzerziehung, Geografie, Politik, Umweltschutz, Gesundheitserziehung sowie Scherzfragen sollten die Kinder altersgerechte Fragen beantworten.

Insgesamt nahmen 45 Kinder aus 10 Floriangruppen teil.

Gruppen/Teilnehmer

Floriangruppe Damnatz:
Roman Hansl
Paul-Jonas Zielke
Jannes Jirjahn
Joseph Gibbons
Lilly Stoedter
Pia Bannöhr
Annika Kresin
Matteo Hansl

Floriangruppe Langendorf:
Luca Doladkiewitz
Finn-Luka Harms
Valentin Kröcher
Maximilian Brammer
Pascal Schubinski

Floriangruppe Jameln:
Elisa Schulz
Luise Göhrmann
Justin Schmitt

Floriangruppe Hitzacker:
Lena Rambusch
Janina Lenz
Olivia Stübbecke
Emma Nahrstedt

Floriangruppe Splietau:
Henriette Puhst
Martin Puls
Mirjam Gausmann

Floriangruppe Schaafhausen:
Laurien Behnken
Julian Thoms

Floriangruppe Karwitz
Lisa Wylegala
Tom Schlüter
Jana Reschke

Floriangruppe Metzingen:
Maya Düpow
Lennart Stoßberger
Lukas Glühe
Hinnerk Schulz
Tim Schluck
Phil Ehlers

Floriangruppe Neu-Darchau-Schutschur:
Leon Höglund
Tony Iburg
Jacob Hennings
Damaris Beyer
Franjo Habenicht
Goran Kurtovig

Floriangruppe Gülden:
Victor Böhnert
Lasse Gleitze
Simon Jurczyk
Tjark Kronshage
Bastian Lehmann

2015 07 29 01

Bericht und Foto: Florian Schulz, Kreisfloriangruppe Lüchow- Dannenberg