Lüchow. Wieder einmal haben die Lüchow-Dannenberger Feuerwehren eine Vorreiterrolle übernommen. Mit einer Premiere in der Alten Brennerei in Lüchow wurde der Öffentlichkeit ein richtungsweisendes Projekt vorgestellt: Der Imagefilm der Floriangruppen. Das von der Kreisfloriangruppenwartin Mareike Düpow initiierte und von Mirko Tügel umgesetzte Projekt bekam dabei viel Applaus.

Der knapp sechsminütige Imagefilm soll helfen, dem Mitgliederrückgang durch den demographischen Wandel soweit möglich entgegenzuwirken. Allein innerhalb des letzten Jahres ist die Zahl der Sechs- bis Elfjährigen bei den Floriangruppen um 59 auf rund 300 gesunken. Um Kinder frühzeitig für die Feuerwehr zu interessieren und an sie zu binden müssen neue Wege beschritten werden. Nur so kann, in Verbindung mit weiteren Maßnahmen, der Nachwuchs für den freiwilligen Dienst an der Allgemeinheit gewonnen werden. Das hat die aus 29 Kinderfeuerwehren bestehende Kreisfloriangruppe Lüchow-Dannenberg nun getan.

Rund 60 Zuschauer folgten der Einladung in die Alte Brennerei und kamen zur Premiere. Sie sahen einen auf die Zielgruppe ausgerichteten, kurzweiligen Film mit raschem Szenenwechsel. Insgesamt dauerte die Umsetzung des Projekts, von der Idee über Drehbuch und Dreharbeiten bis zum Schnitt ein halbes Jahr. Tügel und Düpow arbeiteten dabei eng zusammen.

Der Betreiber des Kinos zeigt das Ergebnis nun bis zum Jahresende als Vorfilm bei Nachmittagsvorstellungen. Ab Nikolaus ist der Film auch im Internet zu sehen. Nun werden noch Sponsoren gesucht, denn er soll auch auf DVD gebrannt und an alle Grundschulkinder im Landkreis verteilt werden.

2015 10 26 02
Die Macher Mareike Düpow und Mirko Tügel mit den Darstellern

Bericht und Bild: Johann Fritsch