„Vielfalt ist unsere Stärke! – Deine Feuerwehr“ - Mit diesem Jahresmotto für die niedersächsischen Feuerwehren 2016 eröffnete der Ortsbrandmeister der Billerbecker Wehr Wolfgang Struck die Versammlung. Ebenso vielfältig fiel auch wieder der Jahresbericht 2015 seiner Wehr aus.

So berichtet Struck der Versammlung von drei Brandeinsätzen sowie zwei Hilfeleistungseinsätzen zudem er und seine Kameraden gerufen wurden. Hier rückte man z. B. zu einem Flächenbrand am Bahndamm aus, welcher mittels Schaufel und Spaten gelöscht werden konnte. Bahnanlagenbereiche bergen immer hohe Gefährdungsrisiken für die Einsatzkräfte. Daher wies Struck darauf hin, dass man in Zukunft auch die Feuerwehr Lütenthien mitalarmieren sollte, da diese dann das Feuer auf der anderen Seite des Bahndammes bekämpfen könne und somit keiner die Gleise queren müsse. Überhaupt, appellierten wieder neben Wolfgang Struck auch die Abordnungen der Nachbarwehren aus Lütenthien und Schnega an die Verantwortlichen, dass die Alarm-und Ausrückeordnung endlich greift. Diese sieht vor, dass vor allem am Tage alle drei Wehren der Gemeinde Schnega alarmiert werden sollten. Ein weiterer Brandeinsatz sollte nicht unerwähnt bleiben. Bei einem Wohnhausbrand in Proitze haben die Frauen und Männer aus Billerbeck versucht, das Haus vor den Flammen zu retten. Leider war das Feuer beim Eintreffen der Feuerwehren im Wohnhaus schon so weit fortgeschritten, dass man „nur“ noch einige Sachgegenstände sowie Nachbargebäude retten und schützen konnte. Insgesamt erbrachten die Blauröcke 93 Einsatzstunden im vergangenen Jahr.

Um die Einsatzqualität zu halten, nahm man unter anderem an einer Einsatzübung und einer Funk- und Fahrübung teil. Zudem nahmen zwei Aktive an einer Sprechfunkerausbildung und einem Atemschutzgeräteträgerlehrgang teil. Aktuell verfügt die Billerbecker Wehr über 47 aktive Mitglieder, von denen 14 Mitglieder auch taugliche Atemschutzgeräteträger sind. Für insgesamt 34 Ausbildungs- und Arbeitsdienste leisteten die Billerbecker Blauröcke 105 Stunden. Im Lüchow-Dannenberger Wettbewerbsgeschehen ließen sich die Kameradinnen und Kameraden von jung bis alt oft sehen und kehrten mit guten Erfolgen wieder zurück. So erreichte die Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Jens Warratz den zweiten Platz beim Samtgemeindefeuerwehrtag.

In Erinnerung bleiben wird auch das Dorfjubiläum, welches am 05. Juli 2015 stattfand. Es wurde mit der Enthüllung eines Gedenksteins sowie einem musikalischen Nachmittages, der zum Schluss mit einer geglückten Dorfwette endete, gefeiert. Dafür dankte Struck noch einmal allen Helfern und Organisatoren und besonders den teilnehmenden Musikgruppen.

Zum Schluss zieht Struck ein positives Resümee zur Einführung des Digitalfunkes, mit dem die Wehrmitglieder gute Erfahrungen gesammelt haben. Die Lagerung der Einsatzkleidung in das Gerätehaus sollte eigentlich im letzten Jahr abgeschlossen sein. Da man es aus zeitlichen Gründen nicht schaffte, soll dies nun dieses Jahr geschehen.

Wahlen und Ernennungen

- Wahl eines stellvertretenden Ortsbrandmeisters.
- Im Jahre 2003 übernahm Hans-Hermann Meyer (Hermes) die Aufgabe des stellvertretenden Ortsbrandmeisters. Diese hat er mit großem persönlichen Einsatz ausgeführt und so den Werdegang der Wehr maßgeblich beeinflusst. Nach 12 Jahren ist es nun für ihn Zeit geworden einen Nachfolger zu finden.
- Das Kommando schlägt zur Nachfolge Uwe Schulz vor. Er wurde mit großer Mehrheit von der Versammlung gewählt.

- Ernennungen
- Schriftwartin Ida Brünger
- Jugendwart Jens Warratz
- Stellv. Jugendwart Anja Struck
- Floriangruppenwart Manuela Meyer
- Stellv. Floriangruppenw. Corinna Späte

- Ehrungen
- Uwe Schulz, 40 Dienstjahre
- Lothar Ahrens, 60 Dienstjahre

- Beförderungen
- Kai-Adrian Schulz - Feuerwehrmann
- Corinna Späte - Feuerwehrfrau
- Anja Struck - Feuerwehrfrau
- Gina Westphal - Feuerwehrfrau
- Hendrik Harneid - Hauptfeuerwehrmann
- Bastian Laugsch - Hauptfeuerwehrmann
- Michael Henning - Hauptfeuerwehrmann
- Jean-Claude Baron - Hauptfeuerwehrmann

2016 01 11 02
v.l.: Hans-Hermann Meyer, Kai Adrian Schulz, Anja Struck, Gina Westphal, Corinna Späte, und Wolfgang Struck
2016 01 11 03
v.l.: Wolfgang Struck, Hendrik Harneid, Bastian Laugsch, Michael Henning, Jean Claude Baron, Hans-Hernann Meyer
2016 01 11 04
v.l.: Torsten Breese, Hans Hermann Meyer, Uwe Schulz, Lothat Ahrens, Wolfgang Struck

Bericht und Bilder: Alexander Wallroth, Ortspressewart der Freiwilligen Feuerwehr Schnega und Bereichspressewart Lüchow-Wendland