mm Metzingen. Von einem guten Ausbildungsstand der 64 aktiven Feuerwehrleute, davon 18 Frauen, berichtete Ortsbrandmeiser Manfred Schultze auf der Jahreshauptversammlung der Stützpunktfeuerwehr Metzingen. Neben speziellen Ausbildungen, wie Hohlstrahlrohrtraining und taktische Ventilation besuchte der stellv. Ortsbrandmeister Henning Harlfinger ein Ausbilderseminar für die Unfallrettung mit hydraulischen Rettungsgeräten. Bei einer Einsatzübung im Weidenhof Seerau ging es um den speziellen Umgang und das Verhalten von Autisten im Einsatzfall. Im vergangenen Jahr mussten die Aktiven 17 Mal ausrücken, davon waren neun Brand- und acht Hilfeleistungseineinsätze. Besonders schweisstreibend war der Dachstuhlbrand im alten „Hotel zur Göhrde“ und ein Waldbrand im unwegsamen Gelände. Zur Zeit stehen der Wehr 19 taugliche Atemschutzgeräteträger im Einsatz zur Verfügung. Jugendwart Malte Steffen freute sich mit seinen 13 Schützlingen über einen ersten Platz bei einem Jubiläumswettbewerb in Hitzacker. Zu den besonderen Highlights zählte auch das Zeltlager in Burhave in der Nähe von Bremerhaven, wo auch unter anderem ein Besuch im Klimahaus, eine Wattwanderung zu den Seehundebänken und eine GPS Schatzsuche auf dem Programm standen. Mit dem Thema, wie wichtig Atemschutz in der Feuerwehr ist, setzten sich sogar schon die Jüngsten in der Feuerwehr auseinander. Unter der Leitung von Floriangruppenwartin Andrea Glühe Strumpf bauten die Kids Atemschutzgeräte aus PET Flaschen und Zeitungspapier. Beim Zeltlager in Damnatz erreichten 6 Kinder den „Brandfloh“, eine besondere Auszeichnung in der Kinderfeuerwehrwehr. Die gute Jugendarbeit wurde auch von stellv. Gemeindebrandmeister Rüdiger Voss gelobt. Mit dem Niedersächsischen Ehrenabzeichen für 25-jährige Dienstzeit zeichnete er Frank Görmann aus. Über Beförderungen zum Hauptlöschmeister freuten sich Mareike Düpow, Henning Harlfinger und Malte Steffen.

2016 01 26 03
v.r. Stellv. Gemeindebrandmeister Rüdiger Voß beförderte Malte Steffen, Henning Harlfinger, Mareike Düpow
jeweils zum Hauplöschmeister und zeichnete Frank Görmann für 25-jährige Dienstzeit aus.
Ortsbrandmeister Manfred Schultze gehörte zu den Gratulanten.

Bericht und Bild: Marlies Meyer