Diese Seite verwendet Cookies!

Am 9.11.2018 ist es gegen 5:00 Uhr morgens auf der Kreisstraße 44 zwischen Warpke und Gielau zu einem schweren PKW-Unfall gekommen.

Ein 53 jähriger VW-Golf Fahrer aus Trebel war zwischen Warpke und Gielau auf gerader Strecke mit seinem Fahrzeug über die Gegenfahrbahn gefahren, gegen einen Baum geprallt und wieder auf die Straße zurückgeschleudert worden. Da der Fahrer in seinem Fahrzeug schwer verletzt eingeklemmt war, wurden um 5:08 Uhr die Feuerwehren aus Bergen und Clenze mit ihrem Rettungsgerät sowie die Wehren aus Billerbeck, Schnega und Lütenthien zu diesem Unfall alarmiert. Um den verletzten Fahrer aus seiner misslichen Lage schonend zu befreien musste auf der Fahrerseite die B-Säule mit Fahrerrücksitztür mit schwerem Rettungsgerät vom Fahrzeug herausgetrennt werden.
Nach Übergabe an den DRK-Rettungsdienst und Erstversorgung im RTW wurde der Verunfallte ins Klinikum Salzwedel gefahren.
Über die Unfallursache konnte die Polizei noch nichts genaues sagen, sprach aber von einem möglichen Sekundenschlaf.
Die Polizei beziffert den Schaden auf ca. 15.000 Euro.
Die Feuerwehr sperrte die Kreisstrasse 44 weiträumig für die gesamte Einsatzzeit vollständig ab. 
Gegen 6:00 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehren mit rund 80 Einsatzkräften beendet, wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Bericht und Bilder: Ingo Kath - FF Pressewart SG Lüchow Bereich West

2018-11-10 PKW Unfall Warpke 1

2018-11-10 PKW Unfall Warpke 3

2018-11-10 PKW Unfall Warpke 4

2018-11-10 PKW Unfall Warpke 5