Donnerstag, 15. April 2021

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Billerbeck

2014 01 09 01Zu insgesamt neun Einsätzen wurden die Blauröcke aus Billerbeck im vergangenen Jahr gerufen.

Zu insgesamt neun Einsätzen wurden die Blauröcke aus Billerbeck im vergangenen Jahr gerufen. Somit erbrachten sie 284 Stunden. Darunter waren fünf Brandeinsätze und vier Hilfeleistungen. Man blickte unter anderem auf nicht alltägliche Einsätze zurück. So war die Wehr im April zu einem Einsatz in Loitze gerufen worden. Hier half man dabei ca. zwei Tonnen Pellets, die giftiges Kohlenmonoxid entwickelten, aus einem Pellet Lager abzutragen. Auch das Elbhochwasser sorgte für reichlich Einsatzstunden bei den Kameradinnen und Kameraden der Billerbecker Wehr. Neben einer Kettensägen Fortbildung gab es auch zwei Truppmann 1 Lehrgänge sowie zwei Gruppenführerlehrgänge. Weiterhin berichtete der Ortsbrandmeister der Wehr, Wolfgang Struck, der Versammlung, dass zurzeit 14 Atemschutzgeräteträger ihre Leistungsnachweise erfolgreich erbracht hätten und somit aktuell tauglich sein. Insgesamt erbrachten die Feuerwehrleute aus Billerbeck rund 147 Stunden in Ausbildungs- und Arbeitsdiensten im Jahr 2013.

Auch in diesem Jahr spricht W. Struck die bedrohliche Entwicklung der im Moment aktiven Einsatzkräfte an. Aktuell seien 40 aktive Wehrmitglieder in seinen Reihen zu verzeichnen. Im Jahr 2008 lag die Zahl noch bei 59 Aktiven. Viele jüngere Kameradinnen und Kameraden verlassen die Gemeinde. Dies sei vor allem dem demografischen Wandel geschuldet. Hier sollte die Politik handeln und Abhilfe schaffen. Die Feuerwehren könnten den Feuerwehrnachwuchs im Zweifelsfall nicht nur mit einer guten Feuerwehrarbeit alleine an sich binden. Hier schlägt Struck mögliche Maßnahmen vor, die den Mitgliederschwund eindämpfen könnten. In Bayern zum Beispiel, hätten Seiteneinsteiger die Möglichkeit durch eine Minimalausbildung am Feuerwehrgeschehen teilzunehmen und somit Menschen in Not zu helfen. Ein anderer Ansatzpunkt sei die Ausbildung der Kameradinnen und Kameraden am Standort. Für viele Neueinsteiger, die mitten im Leben stehen, ist die derzeitig vorgeschriebene Ausbildung zum Feuerwehrmann bzw. zur Feuerwehrfrau zu aufwendig. Daher sollte über eine adäquate Ausbildung am jeweiligen Standort nachgedacht werden.

Zur Vermeidung der daraus eventuell resultierenden Sicherheitslücken sei es umso wichtiger, dass in Zukunft die Beschaffung von Fahrzeugen und Gerätschaften auf diese Entwicklung abgestimmt wird. Auch eine verstärkte Zusammenarbeit mit den Nachbarwehren, besonders im Bereich der Jugendarbeit, sollte nun jeder akzeptieren. Hier hat die jüngste Vergangenheit gezeigt, dass dies mit den Nachbarwehren aus Schnega und Lütenthien erfolgreich funktioniere.

So berichtete Hans-Hermann Meyer stolz in seinem Jahresbericht als Floriangruppenwart, dass die Floriangruppe im letzten Jahr auch durch die Unterstützung von Kindern der Nachbarwehr aus Schnega den 1. Platz beim Samtgemeindefeuerwehrtag in Vasenthien und den 2. Platz beim Kreisfeuerwehrtag in Gr. Heide erreicht hat.

Ein Highlight im abgelaufenen Jahr war das 110 jährige Jubiläum der Feuerwehr sowie 10 Jahre Floriangruppe. Dieses wurde gebührend am Standort mit Spanferkel und vielem mehr gefeiert. Hier legten sich die Blauröcke aus Billerbeck mächtig ins Zeug. Daher gab es auch viele positive Stimmen zu den Feierlichkeiten.

Wahlen und Ernennungen:

Neuer und alter Ortsbrandmeister ist Wolfgang Struck, er wurde mit einem deutlichen Ergebnis wieder gewählt!

Lars Behn wird als neuer Gerätewart vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Er wird Alfred Struck ablösen. Alfred Struck übernimmt nun, wie auch Uwe Schulz und Heiko Westphal die Funktion des Gruppenführers! Außerdem wird Jens Warratz einstimmig für die Funktion des Sicherheitsbeauftragten wieder gewählt.

Ehrungen und Beförderungen:

Heiner Meinecke zu 25 Dienstjahren geehrt
Dirk Warratz zu 25 Dienstjahren geehrt
Alfred Struck zu 25 Dienstjahren geehrt
Harald Betke zu 40 Dienstjahren geehrt
Heinrich Sauß zu 60 Dienstjahren geehrt sowie zum Ehren-Tambourmajor geehrt

Jens Warratz befördert zum Löschmeister
Ida Bäthge befördert zur Hauptfeuerwehrfrau
Lena Bäthge befördert zur Hauptfeuerwehrfrau
Hendrik Harneid befördert zum Oberfeuerwehrmann
Gina Westphal befördert zur Feuerwehr-Anwärterin
Anja Struck befördert zur Feuerwehr-Anwärterin

Sehr ergriffen nahm Heinrich Sauß die Ehrung zum Ehren-Tambourmajor entgegen. 1963 übernahm er die Leitung des Spielmannszuges und wurde Mitglied im Kommando. Am 17.Mai 1980 organisierte er das 75-jährige Bestehen des Spielmannszuges, welches dann im Dörfergemeinschaftshaus unter Beteiligung des Feuerwehrmusikzuges aus Knesebeck ausgiebig gefeiert wurde. Ein großer Teil der damals über 400 Besucher hielten bis in die frühen Morgenstunden aus. Anlässlich dieser Veranstaltung wird der Leiter des Kreisfeuerwehrspielmannszuges wegen seiner besonderen Verdienste um den Spielmannszug zum Hauptlöschmeister befördert. Erst 1983 legte Kamerad Heinrich Sauß nach 20 jähriger Tätigkeit als Tambour und Leiter des Spielmannszuges den Stab in jüngere Hände. Seit dem 11.06.1983 führt nun Annegret Struck den Spielmannszug Billerbeck.

Unter der Leitung von Tambourmajor Sauß, stellte der Spielmannszug gleich noch einmal sein musikalisches Geschick eindrucksvoll unter Beweis.

In den Grußworten bedankte sich Samtgemeindebürgermeister Lüchow (Wendland), Hubert Schwedland, bei der Feuerwehr Billerbeck für die hervorragende Jugendarbeit auch in Zusammenarbeit mit den Nachbarwehren. Hier sei man im Vergleich zu anderen zum Teil größeren Wehren gut aufgestellt.

2014 01 09 01
von li. n. re.: Alfred Struck, Bereichsbrandmeister West Otmar Kandora, stellv. Ortsbrandmeister Hans-Hermann Meyer,
Dirk Warratz, Heinrich Sauß, Jens Warratz, Ortsbrandmeister Wolfgang Struck
2014 01 09 02
2014 01 09 03
v. li. n. re.: Jens Warratz, Ida Bäthge, Lena Bäthge, Hendrik Harneid, Anja Struck, Gina Westphal

Bericht und Bilder: Alexander Wallroth, Ortspressewart der Freiwilligen Feuerwehr Schnega und Bereichspressewart West

Kalender

April 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Termine

Keine Termine

Wetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Lüchow-Dannenberg :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

Gefahren

Waldbrandgefahrenindex
Waldbrandgefahr

Graslandfeuer-Index
Graslandfeuer-Index

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.