Donnerstag, 15. April 2021

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Bergen/Dumme

2014 01 21 06Mehrere Ehrungen wurden vorgenommen - 22 voll einsatzfähige Atemschutzgeräteträger - Jahresrückblick der FF Bergen/Dumme auf das Jahr 2013

Am 18.1.2014 eröffnete Ortsbrandmeister Otmar Kandora um 18:05 Uhr die Versammlung im Bergener Schützenhaus und begrüßte als Gäste: Bürgermeisterin Heidi Schulz; von der Verwaltung der Samtgemeinde Lüchow Matthias Brünicke, den Brandschutz-Ausschussvorsitzenden Klaus-Dieter Kiekhäfer, Kreisbrandmeister Claus Bauck und von der Interessengemeinschaft Handel Handwerk und Gewerbe Christian Schneider sowie wie seit Jahren eine Abordnung der FF Nienbergen und FF Salzwedel und die zahlreich erschienenen Mitglieder der Feuerwehr Bergen/D.

Dank diverser Aktivitäten und wenig Ausgaben konnte Kassenwart Dieter Buchwald von einem guten Kassenbestand des Fördervereins berichten. Bei der Wahl des Kassenwartes wurde Dieter Buchwald einstimmig wiedergewählt. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Christian Pengel wurde Uwe Raudies als neuer Kassenprüfer gewählt. Für die im letzten Jahr ausgefallene Tagesfahrt soll es in diesem Jahr am 10. Mai nach Hamburg gehen. Hier ist eine Flughafen-Besichtigung mit Flugfeldrundfahrt sowie eine Hafenrundfahrt geplant.

Mit 63 Aktiven ist die Bergener Wehr weiterhin sehr gut aufgestellt. Auch von der Altersstruktur mit vielen jungen Leuten braucht man sich in den nächsten Jahren oder vielleicht Jahrzehnten vorerst keine großen Gedanken über die Einsatzfähigkeit der Bergener Wehr machen. Vorausgesetzt die jungen Leute bleiben der Gemeinde oder dem Landkreis aus beruflichen oder sonstigen Gründen erhalten. Mit Marcel Bornemann und Jonas Huneck wurden zwei neue Aktive in die Wehr aufgenommen.

Der Bergener Wehr gehören derzeit 197 Mitglieder an, diese setzen sich wie folgt zusammen:
63 Aktive (davon 22 voll einsatzfähige Atemschutzgeräteträger)
21 in der Altersabteilung
5 im Feuerwehrmusikzug
19 aktive in der Jugendfeuerwehr (4 Mädchen und 15 Jungen)
11 aktive in der Floriangruppe (6 Mädchen und 5 Jungen)
78 fördernde Mitglieder

Die Aktiven mussten im Jahr 2013 zu insgesamt 13 Einsätzen ausrücken, dabei handelte es sich um acht Brandeinsätze und fünf Hilfeleistungen (davon drei Einsätze beim Hochwasser). Der größte Einsatz 2013 war neben den Hochwassereinsätzen ein Scheunenbrand in der Breiten Straße in Bergen/D

Zu den Einsätzen kamen noch 24 gut besuchte Schulungsabende, 13 Arbeitseinsätze mit diversen Verkehrssicherungen, Arbeiten am und im Gerätehaus und die Hydrantenkontrolle. 19 Übungseinheiten der Wettkampf- und Eimerspielgruppe sowie eine Einsatzübung in Seelwig.

Sechs Lehrgänge wurden an der FTZ in Dannenberg absolviert:
3x Truppmann 1; 2x Umgang mit gefährlichen Stoffen; 1x Fortbildung Motorkettensägen

Vier Lehrgänge wurden an der Nds. Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle erfolgreich absolviert:
1x Atemschutzgerätewart; 1x Gruppenführer 2; 1x Zugführer 1; 1x Verbandsführer

Mehrere Bergener Feuerwehrkameraden und Kameradinnen sind weiterhin auch auf Samtgemeinde-, Kreis- und Landesfeuerwehrebene sehr aktiv:

Die Wettbewerbsgruppe erreichte beim Samtgemeindefeuerwehrtag der SG Elbtalaue in Damnatz als Gastwehr einen sehr guten zweiten Platz in der LF-Wertung. Obwohl nicht viel geübt werden konnte war Gruppenführer Thomas Buchwald mit dem sechsten Platz in der LF-Wertung beim Kreisfeuerwehrtag in Groß-Heide zufrieden.

Von einem neuen Stromerzeuger für das LF8 konnte Gerätewart Günter Buchwald berichten. Dieses neue Aggregat ausgestattet mit einem Viertaktmotor und E-Starter ist erheblich leiser als das alte Gerät mit einem Zweitaktmotor außerdem erzeugt das Aggregat mehr Leistung und ist abgasfreundlicher.

Für das Löschgruppenfahrzeug (LF8) Baujahr 1985 war für dieses Jahr ein neues Fahrzeug vorgesehen, hierfür hat die Samtgemeinde Lüchow bereits 205.000,00 Euro in den Haushalt gestellt. Die Anschaffung wurde vorerst auf nächstes Jahr verschoben. Um Kosten zu sparen will man sich erstmal mit der FF Clenze abstimmen, deren LF8 soll im Jahr 2015 erneuert werden, um evtl. kostengünstiger zwei baugleiche Fahrzeuge zu bekommen. Ob es schließlich ein Löschgruppenfahrzeug (LF) oder ein Hilfeleistungsfahrzeug (HLF) und auf welchem Fahrgestell wird, ist noch offen.

Ab Februar werden die Fahrzeuge mit Einführung des Digitalfunks von vier auf sechsstellige Funkrufnamen umgestellt, was erstmal gewöhnungsbedürftig sein wird, da von den alten Rufnamen nichts mehr geblieben ist.

Die Gruppenführer F.P. Briddigkeit, Ch. Juskowiak, O. Schlenstedt und Th. Buchwald wurden für ein weiteres Jahr zum Gruppenführer benannt. Nils Langkopf übernimmt zukünftig die Funktion des Atemschutzgerätewartes.

Jugendwart Bastian Langkopf und Andrea Neuschulz-Juskowiak, Leiterin der Floriangruppe berichteten, dass die Jugendlichen wiederum mit viel Begeisterung bei der Sache waren. Der Floriangruppe (100 Stunden) und der Jugendfeuerwehr (200 Stunden) wurden wieder in zahlreichen Stunden mit viel Spaß, Spiel und Sport das Feuerwehrwesen/-wissen vermittelt und für Wettbewerbe geübt.

Für die Jugendgruppe war der diesjährige Höhepunkt das einwöchige Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren in Grömitz an der Ostsee. Beim Samtgemeinde- und Kreisfeuerwehrtag erreichte die Jugendgruppe jeweils einen guten vierten Platz Drei Mitglieder der Jugendfeuerwehr bestanden die Wissensüberprüfung der Jugendflamme Stufe 1 und zwei Mitglied die Stufe 2. Gleich sechs Mitglieder erhielten die höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehr, ihnen wurde die Leistungsspange der Jugendfeuerwehr verliehen.

Die Floriangruppe hatte ihren Höhepunk mit dem Floriancamp in Liepe bei dem in der Gesamtlagerwertung aus mehreren Wettbewerben wie auch beim Samtgemeindefeuerwehrtag ein sehr guter dritter Platz erreicht wurde.

Floriangruppenwartin Andrea Neuschulz-Juskowiak übergibt, nach 20 Jahren Jugendarbeit in der Bergener Wehr, die Geschicke an den neuen Floriangruppenwart Jan Juskowiak. Dieser wird von Andreas Göwe, Kai Buchwald und Lukas Traple zukünftig unterstützt. Andrea bleibt aber den Kindern und Jugendlichen mit ihren Funktionen auf Samtgemeinde-, Kreis-, Bezirks- und Landesebene erhalten. Auch wird sie der Bergener Wehr weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung stehen. Ortsbrandmeister Otmar Kandora und Kreisbrandmeister Claus Bauck dankten Andrea für ihr Engagement zum Wohle des Feuerwehwesens.

Ehrungen:
Hermann Grubert, Eckehard Schulze, Otto Willruth und Heinz-Hermann Gericke wurden für 50 Jahre sowie Bernhard Reiber für 25 Jahre in der Feuerwehr von Kreisbrandmeister Claus Bauck mit dem Ehrenzeichen der Niedersächsischen Feuerwehr ausgezeichnet.

Befördert wurden:
zum Feuerwehmann/frau: Alexa Casteinecke, Wolf-Rüdiger Preuß, Timo Prätorius, Lukas Traple und Uwe Raudies
zum 1. Hauptfeuerwehmann: Kai Buchwald und Lutz Reimann

Jugendwart Bastian Langkopf wurde von KBM Claus Bauck zum Löchmeister befördert

Verabschiedung in die Altersabteilung:

Freya Wilckens, Bernd Kijak und Ehrenortsbrandmeister Bernd Buchwald wurden mit einem Präsent vom aktiven Dienst in die Altersabteilung verabschiedet.

2014 01 21 06
Ehrungen: v.l. Otto Willruth, Hermann Grubert, Eckehard Schulze, Heinz-Hermann Gericke (alle 50 Jahre),
Bernhard Reiber (25 Jahre), KBM Claus Bauck
2014 01 21 07
Beförderung: Bastian Langkopf (rechts) zum Löschmeister durch C. Bauck (links), neue Schulterstücke durch O.Kandora (Mitte)
2014 01 21 08
Verabschiedung in die Altersabteilung: v.r. Bernd Kijak, Freya Wilckens, Bernd Buchwald, R. Casteinecke (links)
und O. Kandora (2.v.l.) überreichen ein Präsent

Bericht und Bilder: Ingo Kath, Bereichspressewart West und Pressewart FF Bergen/D

Kalender

April 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Termine

Keine Termine

Wetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Lüchow-Dannenberg :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

Gefahren

Waldbrandgefahrenindex
Waldbrandgefahr

Graslandfeuer-Index
Graslandfeuer-Index

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.