Donnerstag, 15. April 2021

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Harlingen

2014 01 22 02Ehrungen für 50 und 40 Jahre Mitgliedschaft, Maik Göhrmann zum stellv. Ortsbrandmeister gewählt

jc. Für die rund 30 anwesenden Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Harlingen bei der alljährlichen Jahreshauptversammlung wurde es ein langer Abend. Es gibt viel zu berichten, ein doch sehr anstrengendes Jahr 2013 liegt hinter der Feuerwehrgemeinschaft. Insbesondere die hohe Zeit- und Arbeitsbelastung durch das fünfte Jahrhunderthochwasser, zerrte an den Kräften der Kameradschaft. Nahezu 1000 Stunden wurden mit der Gefahrenabwehr zur Hochwasserzeit aufgebracht, so Edgar Zaade, Ortsbrandmeister in Harlingen.

Daneben gab es 19 Einsätze inklusive Alarmübungen zu bewältigen, oft, so Egon Behrmann (stellv. Gemeindebrandmeister), in enger Zusammenarbeit mit der Stützpunktwehr Hitzacker, die ausdrücklich den guten Ausbildungsstand der Kameradinnen und Kameraden aus Harlingen lobte. So verfügt seit 2013 die Harlinger Wehr über vier Atemschutzgeräte und 9 entsprechende Träger: weit über Schnitt liegt dieses Verhältnis und zeigt die hohe Motivation der aktiven Einsatzkräfte. Glücklich ist Edgar Zaade auch über die vorgenommen Ehrungen, es ist schon etwas Besonderes diese für 40 und 50 Jahre Treue und Mitgliedschaft zu überreichen.

Fünfmal wurde die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 50 Jahre überreicht, es freuten sich, Manfred Krull, Reinhard Schenk, Erhard Schröder, Horst Jensen und in Abwesenheit Hermann Braunschweig. Das Ehrenzeichen für 40Jahre aktive Mitgliedschaft nahmen Klaus Göhrmann und Andreas Heyn entgegen. Egon Behrmann betonte, dass der freiwillige und ehrenamtliche Dienst über solch einen langen Zeitraum nicht hoch genug geschätzt werden kann, applaudierend stimmte die Versammlung dieser Aussage zu und ließen die Geehrten hochleben.

Darüber hinaus wurde Björn Hinze zum Hauptlöschmeister befördert. Durch sein starkes Engagement in der 1. Gruppe der Ortsfeuerwehr, konnte der Ausbildungsstand Atemschutzgeräteträger verbessert werden. Auch die Fitness kommt nicht zu kurz, er organisierte ein Fitnesstraining, im Winter in der Sporthalle und im Sommer Jogging im Harlinger Wald. Spannend wurde es noch mal bei der geheimen Wahl zum stellvertretenden Ortsbrandmeister. In einer Kampfabstimmung stellte sich Stefan Schulz als Vorgänger zur Wiederwahl, sowie Maik Göhrmann als Gegenkandidat den Anwesenden aktiven Kameradinnen und Kameraden zur Wahl. Denkbar knapp konnte sich Maik Göhrmann durchsetzen und übernimmt ab Sommer den Posten als stellv. Ortsbrandmeister. Stefan Schulz bedankte sich für das bisher entgegengebrachte Vertrauen und wünscht seinem Nachfolger ein glückliches Händchen für die anstehenden Aufgaben. Selbstverständlich, so Schulz, stehe er auch weiterhin tatkräftig und unterstützend der Feuerwehr zur Verfügung.

Sabine Ringel aus der Samtgemeindeverwaltung und Holger Mertins als Bürgermeister der Stadt Hitzacker überbrachten den Dank für die geleistete Arbeit und die Glückwünsche für die Geehrten von der gesamten Verwaltung. Mertins betonte außerdem die unerlässliche Unterstützung des Ehrenamtes der Feuerwehr für die Gemeinschaft. Vieles wäre nicht zu leisten, gäbe es die Feuerwehr und die freiwilligen Helfer nicht. Egon Behrmann ließ in seiner Rede erkennen, wie wichtig die Harlinger Ortswehr für die Bewältigung der Aufgaben, insbesondere bei Gebäudebränden und Hochwasserschutz ist. Wertvoll für die Bevölkerung ist, dass sich noch genügend Menschen finden, um die schwierigen Einsätze zu meistern. Bei der Nachwuchsförderung sollte wieder mehr Schwung nach Harlingen gebracht werden. Kreative Lösungen in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Hitzacker sind angedacht; derzeit verfügt die Feuerwehr Harlingen über keine vollständige und aktive Jugendgruppe. Hier muss dringend nachgebessert werden, so Behrmann.

Interessant ist eine Neuanschaffung der Ortswehr: ein mobiler Staudamm, genannt „Biber“, kann Bäche anstauen, um eine Wasserentnahme aus dem fließenden Gewässer zu ermöglichen. Dies ist ein nicht unerheblich einsatztaktischer Vorteil, den die Harlinger in die Samtgemeinde Elbtalaue einbringen. Auch das Feuerwehrgerätehaus soll 2014, sofern die Mittel bereitgestellt und bewilligt werden, umgebaut und modernisiert werden. Dies ist im Hinblick auf den Zustand des Gebäudes auch notwendig.

2014 01 22 01
v.l.: Edgar Zaade Orts-BM, Erhard Schröder 50J., Maik Göhrmann neuer stellv. Orts-BM, Manfred Krull 50J., Andreas Heyn 40J.,
Klaus Göhrmann 40J., Horst Jensen 50J., Reinhard Schenk 50J., Björn Hinze befördert zum Hauptlöschmeister,
Herman Braunschweig 50J. nicht anwesend.
2014 01 22 02
Bericht und Bilder: Jens Christ, Samtgemeindepressereferent (Elbtalaue), Pressereferent der Ortswehr Mützingen

Kalender

April 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Termine

Keine Termine

Wetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Lüchow-Dannenberg :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

Gefahren

Waldbrandgefahrenindex
Waldbrandgefahr

Graslandfeuer-Index
Graslandfeuer-Index

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.