Donnerstag, 15. April 2021

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Damnatz

2014 12 24 01Hohe Ehrungen für verdiente Kameraden, Mehrzweckboot Lurch das Arbeitstier der Feuerwehr

Damnatz. Die Bezeichnung als das Arbeitstier der Feuerwehr ist unserem Mehrzweckboot wohl schon mit der Namensgebung mitgegeben worden, so Ortsbrandmeister Uwe Bannöhr auf der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Damnatz-Löschgruppe Landsatz im Hotel Restaurant Steinhagen. Vergleicht man das Boot mit dem gleichnamigen Tier, muss man sagen, dass sich das Rettungsgerät zeitlich aufs Jahr gesehen, auch fast dauerhaft im Wasser befunden hätte, so Bannöhr.

Denn das Mehrzweckboot wurde im Jahr 2013 erneut mehrfach zu Hilfeleistungseinsätzen auf der Elbe gerufen. Gerade die Elbbögen mit unterschiedlichen Tiefen und Sandbänken zwischen Dömitz, Damnatz und Hitzacker machen immer wieder Probleme. In diesem Abschnitt sind unteranderem Menschen aus misslichen Lagen gerettet, havarierte Sportboote von Sandbänken gezogen und defekte Boote aus der Fahrrinne des Stromes geschleppt worden. Aber auch ein vermeintlicher Ölteppich galt es zu suchen. Besonders die havarierten Sportboote sind technisch und auch zeitlich sehr anspruchsvolle Einsätze, so Bannöhr, die seine 52 Mann starke Einsatzabteilung abzuarbeiten hätten. Geschuldet sind diese zudem sehr oft auf unzureichende Ortskenntnisse der Kapitäne. Neben den Hilfeleistungseinsätzen wurde die Wehr unteranderem zu zwei Brandeinsätzen nach Pisselberg und Seedorf gerufen. Hier waren auch mehrere Atemschutzgeräteträger der Wehr mit im Einsatz, wie Gerätewart Jörg Kresin berichtete. Sein Team besteht aus 13 tauglichen Einsatzkräften. Das die Wehr sehr gut ausgerüstet ist, spiegelte sich auch in den Worten des Gerätewartes Hans-Jürgen Blanck wieder.

Sehr erfreut sind die Kameraden und Kameradinnen der Wehr auch über die Hilfe durch den Förderverein zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Damnatz e.V.. Dieser hat im laufenden Jahr nämlich die Finanzen für den Bau eines Carports am Feuerwehrgerätehaus zur Verfügung gestellt. Der Bau ist notwendig geworden, da unser jetziges Haus aus allen Nähten platzt und wir dringend Lagerraum benötigen. So wie wir uns durch den jetzigen Umstand im Gerätehaus einschränken müssen, ist es nicht mehr tragbar. Bannöhr machte auch deutlich, das zeitnah die schon seit längerem geforderten Umkleidemöglichkeiten für die Einsatzkräfte geschaffen werden müssen, die auch beheizt werden, um nasse Kleidung zu trocknen können. Der anwesende Gemeindebrandmeister Andreas Meyer versprach hierzu, das man sich das Problem angenommen habe und bereits nach einer schnellen Lösung sucht.

Die Floriangruppe als kleinste Nachwuchsstütze zählt 13 Kinder in ihren Reihen. Betreuer Torsten Schulz informierte die Versammlung über zahlreiche Aktivitäten, vom Basteln und Spielen bis hin zum Zelten. Mit ähnlichen Worten berichtete auch Jugendwartin Astrid Bannöhr von vielen Erlebnissen der 12 Mitglieder starken Jugendfeuerwehr. Besonders freuen sich beide Abteilungen auf das Jahr 2015, wenn das Floriancamp der Samtgemeinde Elbtalaue in Damnatz stattfindet und damit parallel der 40. Geburtstag der Jugendfeuerwehr nachgefeiert wird.

Auch die Wettbewerbsgruppe war in diesem Jahr erneut erfolgreich unterwegs. Neben zwei tollen Plätzen auf dem Samtgemeinde- und Kreisfeuerwehrtagen, schafften die neun schnellen Frauen und Männer zudem auch die Qualifikation für den Landesvorentscheid in Lamstedt im Landkreis Cuxhaven. Hieran nahm man auch mit großer Vorfreude teil und wurde jedoch enttäuscht. Denn wie man dort mit startenden Feuerwehrkameraden umgegangen ist, sei nicht kameradschaftlich und auch das Verhalten Wertungsrichter war nicht akzeptabel, so Gruppenführer Holger Bannöhr. Gemeindebrandmeister Andreas Meyer sprach den Anwesenden anschließend seinen Dank und die Anerkennung für die geleisteten Dienste aus. Besonders hervor hob er die Bereitschaft der Wehr, den Dienst als Führungsgruppe in der Kreisfeuerwehrbereitschaft I des Landkreises wahrzunehmen. Ihr seid dort zu einem festen Standbein geworden, so Meyer weiter.

Im Anschluss seiner Grußworte verlieh er mehrere Ehrenzeichen an verdiente Kameraden, die sich auf verschiedenste Arten für die Feuerwehr Damnatz-Löschgruppe Landsatz verdient gemacht haben. Alle Kameraden hätten in den vielen Jahren beispielhaft, gerade bei schwierigen Einsätzen, ihren Mann gestanden, so Meyer in der Laudation. Die höchste Auszeichnung wurde hierbei Heinfried Baumgarte zu teil. Er ist seit 50 Jahren dem Feuerlöschwesen treu. Für 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Damnatz wurden die Kameraden Detlef Kofahl, Matthias Blanck, Henning Hanke, Kai Hermann und Siegfried Schönfelder mit dem Ehrenzeichen ausgezeichnet. Den Kameraden Wilfried Predöhl, Horst Seide und Michael Schareitz wird die gleichlautende Auszeichnung entsprechend nachgereicht. Abschließend ehrte Gemeindebrandmeister Meyer den langjährigen Sicherheitsbeauftragen Manfred Scheidel mit der goldenen Ehrennadel der Feuerwehrunfallkasse.

2014 12 24 01
Seit 50 Jahren ist Hauptfeuerwehrmann Heinfried Baumgarte (links) im Dienst der Feuerwehr. Der stellvertretende
Ortsbrandmeister Detlef Kofahl (zweiter von links) ist zusammen mit den Hauptfeuerwehrmännern Matthias Blanck
(dritter von links) und Henning Hanke (dritter von rechts) sowie den Oberfeuerwehrmänner Siegfried Schönfelder
(zweiter von rechts) und Kai Hermann (rechts) seit 40 Jahren im Feuerlöschwesen zu Gunsten der Feuerwehr Damnatz aktiv.
Alle bekamen die entsprechenden Ehrenzeichen verliehen.

Bericht und Bild: Holger Bannöhr, FF Damnatz

Kalender

April 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Termine

Keine Termine

Wetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Lüchow-Dannenberg :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

Gefahren

Waldbrandgefahrenindex
Waldbrandgefahr

Graslandfeuer-Index
Graslandfeuer-Index

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.