2014 war ein ruhiges Jahr, berichtet der stellvertretende Ortsbrandmeister Michael Dornblüth auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Wustrow im Gemeinschaftshaus. Zu verzeichnen waren acht Einsätze. Diese teilen sich auf, in sechs Brand - und zwei Einsätze aus dem Bereich der technische n Hilfeleistung. Der größte Einsatz war der Brand in einer Behinderteneinrichtung in Klennow, bei der 134 Einsatzkräfte vor Ort waren. Hierzu bedanken sich die Bewohner mit einem selbstgebastelten Banner bei den Feuerwehren Lüchow, Bösel, Lensian und Wustrow. Dornblüth betont, dass die Zusammenarbeit mit den Wehren und der Heimleitung sehr gut gewesen sei und dass durch Besichtigungen und die Ausarbeitung von Alarmplänen eine gute Beziehung zu den Bewohnern aufgebaut werden konnte. Dieses hat bei dem Verlauf des Einsatzes eine sehr große Rolle gespielt , so Dornblüth weiter. Trotz weniger Einsätze haben die Kameraden bei 82 Diensten 3800 Stunden geleistet.

Die Einsatzfahrzeuge waren im letzten Jahr eine große Baustelle, da sie mehrfach in Fachwerkstätten repariert werden mussten und der Umbau auf Digitalfunk statt gefunden hat, dies berichtete Ortsbrandmeister Michael Schalon in seinem Rückblick . Hier für mussten Kostenvoranschläge eingeholt werden und diese von der zuständigen Verwaltung genehmigt werden, so Schalon weiter. Er berichtete , dass die Zusammenarbeit mit den Verwaltungen an vielen Stellen verbesserungswürdig sei und er deswegen für eine zweite Amtsperiode im nächsten Jahr als Ortbrandmeister nicht zur Verfügung stehen werde . Dieser Schritt habe weder private noch berufliche Gründe betonte der Ortsbrandmeister. Es läge viel mehr daran, dass man bei vielen Gesprächen mit den Verwaltungen das Gefühl gewinne, dass die Feuerwehr das berühmte fünfte Rad am Wagen sei, so der Ortsbrandmeister.

Mit 496 Mitgliedern , davon 41 aktive, 13 Jugend, fünf Kinder und zwölf Alterskameraden gehört die Feuerwehr Wustrow zu den mitgliederstärksten Feuerwehren im Landkreis. Schalon hofft, dass in der Kinder und Jugendabteilung wieder neue Kinder eintreten, da sie unser Nachwuchs von morgen sind. Sein Ziel sei es, die 500 Mitglieder Marke in 2015 zu schaffen. Den ersten Schritt dazu macht der neue Pastor Kai Arne Burmester, der seinen Aufnahmeantrag für die fördernde Abteilung während seiner Rede dem Ortsbrandmeister übergab.

Jugendwartin Tanja Schlegel berichtet von vielen Aktivitäten im letzten Jahr und das sie in diesem Jahr ins Landeszeltlager nach Wolfshagen im Harz fahren werden.

Folgende Beförderungen wurden ausgesprochen: Niko Pengel wurde zum Oberfeuerwehrmann, Tanja Schlegel wurde zur Löschmeisterin, Jörg Stüder zum Löschmeister und Florian Kreysel zum Hauptlöschmeister befördert.

Kreisbrandmeister Claus Bauck ehrte Torsten Rotte sowie Tanja Schlegel für 25 jährige aktive Mitgliedschaft und Hubert Pagel für 40 jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr.

2015 03 16 01
Claus Bauck (Kreisbrandmeister), Torsten Rotte (25 jährige aktive Mitgliedschaft), Hubert Pagel
(40 jährige aktive Mitgliedschaft), Michael Schalon (Ortsbrandmeister), Tanja Schlegel (Löschmeisterin
und 25 jährige aktive Mitgliedschaft), Florian Kreysel (Hauptlöschmeister), Jörg Stüder (Löschmeister)

Bericht und Bild: Domenik Schulz (Pressereferent Feuerwehr Wustrow)