Dienstag, 26. Januar 2021

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Clenze

2013 02 22 1Erstes Doppelmitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Clenze

weiterlesen...

Am vergangenen Samstag hielt die Freiwillige Feuerwehr Clenze ihre diesjährige Jahreshauptversammlung ab. Über zahlreiche Einsätze und andere Aktivitäten der Kameradinnen und Kameraden der Clenzer Wehr, konnten Ortsbrandmeister Andreas Arndt und sein Stellvertreter Mike Stürmer ab 18:30 Uhr berichten.

Arndt kann auf einen Mitgliederbestand von 351 Männern, Frauen, Jugendlichen und Kindern bauen. Davon sind 65 Kameradinnen und Kameraden im aktiven Dienst. Diese haben auf Schulungsabenden, Übungen, Lehrgängen, Einsätzen und für die Unterstützung anderer Vereine 3285 Dienststunden aufgewendet. Positiv wurde die Änderung des Brandschutzgesetzes aufgenommen, die die Doppelmitgliedschaft von Kameradinnen und Kameraden in zwei Feuerwehren zulässt. Thomas Wendt, Freiwillige Feuerwehr Jameln, ist der erste Aktive, der diese Neuregelung in Clenze in Anspruch nimmt.

Mike Stürmer berichtete vom Einsatzgeschehen im vergangenen Jahr. 27mal wurde die Clenzer Wehr alarmiert. 22 Brandeinsätze, fünf Hilfeleistungen, davon zwei Personensuchen, sowie diverse Fehlalarme waren abzuarbeiten.

Im Durchschnitt waren 17 Aktive im Einsatz. Besonders beeindruckt zeigte sich Stürmer von dem Einsatz, der bei Ihm Zuhause aufgrund eines Schornsteinbrandes stattfand.“ So etwas einmal von der anderen Seite zu erleben, hat eine andere Qualität. Es ist beruhigend, dass da Helfer sind, auf die man sich verlassen kann“ so Stürmer. Hervorzuheben waren einige umfangreichere Einsätze. Bei einem Pferdestallbrand in Lefitz, dem Feuer in einer Autowerkstatt in Clenze sowie die Personensuche an der Blockhütte, wo jeweils mehr als einhundert Kameradinnen und Kameraden im Einsatz waren.

Der Stellvertretende Ortsbrandmeister bemerkte in einem Nachsatz, dass die Bekleidungssituation der Aktiven in der kalten Jahreszeit zu verbessern wäre. Es gibt noch nicht genügend Allwetterbekleidung in den Wehren.

Gerätewart Detlef Machel berichtete vom besorgniserregenden Zustand des mittlerweile 27 Jahre alten Löschgruppenfahrzeuges. Der Hersteller kann keine Ersatzteile mehr für dieses Fahrzeug zur Verfügung stellen. Im letzten Jahr wurde das Fahrzeug aufgrund von durchrostungsbedingten Reparaturen zeitweise still gelegt. Dank der Hilfe von der Freiwilligen Feuerwehr Lüchow, die unbürokratisch mit einem Fahrzeug für diese Zeit aushalf, wäre die Einsatzbereitschaft der Clenzer Wehr für diese Zeit nur eingeschränkt gegeben gewesen, so Machel. Er forderte von den anwesenden Politikern und Gästen der Verwaltung, generell über die Laufzeiten der Fahrzeuge nachzudenken.

Bereichsbrandmeister Otmar Kandora, Freiwillige Feuerwehr Bergen, bestätigte die Probleme in seinen Grußworten, da die Wehr aus Bergen ein baugleiches Fahrzeug hat. Auf die Bekleidungssituation bemerkte er, dass die Samtgemeide-Feuerwehr das Problem sieht, aber aufgrund der Haushaltslage es noch drei Jahre dauern wird, bis alle Wehren ausgerüstet sind.

Auf ein doch erfolgreiches Jahr konnte der Führer der Wettbewerbsgruppe, Stefan Kruska, zurückblicken. Mit im Durchschnitt über 400 Punkten konnte an die Leistungen der vergangenen Jahre angeknüpft werden. Die Nachwuchsabteilungen mit 24 Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr sowie 20 Kindern in der Floriangruppe , sind nach wie vor gut aufgestellt. Zahlreiche Aktivitäten der beiden Gruppen sollen in diesem Jahr gemeinsam abgeleistet werden, um den Kontakt und den Zusammenhalt beider Abteilungen zu verbessern.

Besonderer Dank ging an Firma Grocholl und Friseurmeisterin Alex Grote für die Unterstützung bei der Beschaffung von Bekleidung für die Floriangruppe, sowie an die Ortshandwerker für die Unterstützung beider Gruppen.

Der Atemschutzgerätewart Rainer Glabbatz unterstrich in seinem Bericht die Wichtigkeit der Ausbildung an den neu beschafften Wärmebildkameras. Auch die Nachbarwehren sind eingeladen, sich in der Handhabung unterweisen zu lassen.

Die anwesenden Gäste, unter anderem Samtgemeinde-Bürgermeister Hubert Schwedland und Bürgermeister Sascha Liwke, dankten für den Einsatz und die Zusammenarbeit. Hubert Schwedland wies ebenfalls auf die begrenzten Haushaltsmittel hin, bemerkte aber, dass die Ausrüstung mit Schlechtwetterbekleidung nicht aus den Augen verloren wird. Eine Abordnung der Kameradschaftswehr aus Kamern lobte den Einsatz und die Arbeit der Kameradinnen und Kameraden aus Clenze.

Befördert wurden:
Der Feuerwehrmann Anwärter Dominik Loges zum Feuerwehrmann, die Feuerwehrfrauen Manuela und Stephanie Loges zu Oberfeuerwehrfrauen, die Oberfeuerwehrfrau Maybrit Erichsen zur Hauptfeuerwehrfrau, die Oberfeuerwehrmänner Jan Schwock und Erich Assmann zu Hauptfeuerwehrmännern, die Hauptfeuerwehrmänner Wolfgang Machel und Fabian Stegemann zum 1. Hauptfeuerwehrmann, und der 1. Hauptfeuerwehrmann Rainer Glabbatz zum Löschmeister.
Geehrt wurden für 25 Jahre Aktive Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr:
Detlef Machel, Wolfgang Machel, Horst-Dieter Hamann, Erich Aßmann und Alfred Reinhardt
und für 40 Jahre: Franz Joseph Krüger.
Übernahme aus der Jugendabteilung:
Dominik Loges
Neu aufgenommen als Aktive Kameraden:
Thomas Wendt und Jürgen Hahn

2013 02 22 1
D. Machel, W. Machel, H.D. Hamann, M.Stürmer, Th. Breese, A. Arndt
2013 02 22 2
Löschmeister Rainer Glabbatz

Bericht und Bilder: Olaf Erichsen

Kalender

Januar 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Termine

Keine Termine

Wetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Lüchow-Dannenberg :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

Gefahren

Waldbrandgefahrenindex
Waldbrandgefahr

Graslandfeuer-Index
Graslandfeuer-Index

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.